Langfristigkeit und faire Preise

Mit der Ausrichtung unserer Produkte und Angebote haben wir als regionales Unternehmen einen Weg zur Sicherung der heimischen Rohstoffe etabliert und fördern damit auch künftige Generationen von Landwirten. Die regionalen Erzeuger erhalten langfristige Liefer- und Abnahmeverträge. Für die Landwirte bedeutet dies Planungssicherheit zu fairen Preisen. Jährlich werden bis zu 85 Prozent der Rohware als Vertragsware aus der Region bezogen. Die Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten und die damit verbundene Nachhaltigkeit im Anbau und in der Qualität ist für die Bio Manufaktur Elm ein wichtiger Teil unseres Selbstverständnisses und damit Grundvoraussetzung unseres Geschäftsmodells.

Wir gehen bewusst einen anderen Weg in der Transparenz gegenüber dem Verbraucher. Durch die genaue Erfassung des Herstellungsprozesses wird die Rückverfolgbarkeit und Kontrolle jedes Produktionsschrittes ermöglicht. Alle für die Herstellung maßgeblichen Qualitäts- und Produktionsdaten wie Analysen oder Warenfreigaben sind bei uns in einer betriebsinternen Datenbank gespeichert. Das geht soweit, dass bei den Bio-Streuobstäpfeln der Eigentümer, die Gemarkung, die Flurstücknummer, die Stückzahl der vorhandenen Bäume sowie der Bestand (Apfelsorten, etc.) erfasst werden.

Wegen ihrer Aktivitäten wurde die Kelterei Elm 1996 als Erster mit dem Bio-Siegel "Öko aus der Rhön" ausgezeichnet. Gemeinsam mit zirka 3.000 Obstbauern und dem Lebensmittelhandel vermarkten wir unter diesem Qualitätssiegel eine vielfältige Produktpalette von Saft über Cidre bis zum Wein. Die Wertschöpfung der beteiligten Partner bleibt damit zu 100 Prozent in der Region und sorgt dafür, dass die vorhandenen Streuobstbestände gepflegt werden.